Am Puls der Politik

Das Studiogebäude verfügt über eine Vielzahl von Räumen, die den Anforderungen eines Medienbetriebes entsprechen.

Zurück
Vor

Von öffentlicher Repräsentation bis zur kontemplativen Arbeitsatmosphäre bietet das ARD-Hauptstadtstudio alle Möglichkeiten. Das große Foyer an der Ecke zur Marschallbrücke ist über vier Geschosse verglast und zur Wilhelmstraße geöffnet. Zum Reichstagufer schließt sich ein eingeschossiger Bereich an, in dem sich das ARD-Infocenter, Büroräume, der große Konferenzraum und das Restaurant ''Die Eins'' befinden. Wie in einer Hotelhalle sind alle Räume von außen wie von innen erreichbar.

Erster vor Ort, Erster dabei

Das ARD-Hauptstadtstudio war das zentrale Mediengebäude in der (neuen) Hauptstadt, das als erstes zum Regierungsumzug betriebsbereit war.

Mit seinem gut sichtbaren Erkennungszeichen, dem Eckfenster des Fernsehstudios – auch "Magisches Auge" genannt –, "wacht" es über das politische Tagesgeschehen in der unmittelbaren Umgebung: Ähnlich den Sendesuchröhren alter Hörfunkgeräte "observiert" das ARD-Hauptstadtstudio den Regierungsbezirk – eine vorsichtige und abstrakte Form medialer Werbung.

© ARD-Hauptstadtstudio Berlin