Matthias Reiche

Matthias Reiche

Sender

Mitteldeutscher Rundfunk

Fachgebiete

Äußeres, Bildung/Forschung, BMZ, Finanzen, CDU/CSU

Beruflicher Abschluss

Lateinamerikawissenschaftler

1986-1990 Redakteur bei Jugendradio DT64
1991-1992 Redakteur in der Abteilung Zeitgeschehen beim Sachsenradio, Leipzig
1994-1997 Korrespondent im Berlin-Büro des MDR
1997-2000 Reisekorrespondent für die ARD in Lateinamerika
2000-2005 Hörfunkkorrespondent für die ARD in Mexiko, Mittelamerika und der Karibik
2005-2012 Vertretungen in Korrespondentenbüros des MDR bzw. der ARD, unter anderem in Moskau
2005-2014 Chef vom Dienst, Reporter mit besonderen Aufgaben und Leiter diverser Programmschwerunkte bei MDR INFO, Halle
seit Mai 2013 Berichterstattung vom NSU-Prozess in München (ARD Pool)
seit Juli 2014 im ARD-Hauptstadtstudio

Was sehen Sie als  die größte Herausforderung im politischen Journalismus?

Ich sehe es als eine große Herausforderung für den politischen Journalisten, immer die nötige Distanz zu politischen Ritualen und Strukturen zu wahren. Anderenfalls verliert er seine Daseinsberechtigung als „Wachhund“ des Bürgers. Denn er soll seinen Zuhörern, Lesern oder Zuschauern gegen die Mächtigen beistehen und ihnen in einer ständig unübersichtlicher werdenden Welt Stimme und Orientierung geben.  



Matthias Reiche im Programm

Archivbeitrag aus den vergangenen 12 Monaten

Matthias Reiche | Mitteldeutscher Rundfunk | 21.04.2017 | 16:42 Uhr | Länge: 2'21" Deutsche bei Anschlag in Paris verletzt

Weitere Meldungen

Unsere Angebote bei Facebook, YouTube und Twitter
© ARD-Hauptstadtstudio Berlin