Tagesschau
Täglich um 20:00 Uhr im Ersten Programm

Tagesschau

Die 22 Fernsehkorrespondentinnen und -korrespondenten der Gemeinschaftredaktion produzieren täglich aktuelle Beiträge zur Bundespolitik für die verschiedenen Ausgaben der "Tagesschau". Dazu recherchieren sie Themen, besuchen Pressekonferenzen und führen Expertengespräche. Nicht jede Information findet den Weg in die "Tagesschau"; die Korrespondentinnen und -korrespondenten prüfen genau, was für das Fernsehpublikum aktuell, wichtig und relevant ist.

Die "Tagesschau" ist die älteste und meist gesehene Nachrichtensendung des deutschsprachigen Fernsehens. Premiere war Weihnachten 1952, gesendet wurde dreimal pro Woche. Seit dem 1. Oktober 1956 ist die "Tagesschau" montags bis samstags im Programm, drei Jahre später kam die Sonntagsausgabe hinzu. Seither ist die „Tagesschau“ täglich um 20:00 Uhr zu sehen – bisher mehr als 21.000 Mal.

Ihren Namen verdankt die "Tagesschau" ihrer Verwandtschaft mit der Kino-"Wochenschau". Am 2. März 1959 erschien zum ersten Mal der "Tagesschau"-Sprecher auf dem Bildschirm, bis heute sind die prominenten Sprecherinnen und Sprecher ein Markenzeichen der Nachrichtensendung.

Gestartet ist die "Tagesschau" als Projekt des NWDR, des Nordwestdeutschen Rundfunks, aus dem später der NDR und der WDR hervorgingen. Im November 1954 stießen die übrigen ARD-Sender hinzu und beteiligen sich seither mit Berichten aus ihrem Sendegebiet. Die politische Berichterstattung bekam einen immer größeren Stellenwert - der Ruf der "Tagesschau" als besonders seriöse Nachrichtensendung war etabliert.

Seit der Einführung des Frühstücksfernsehens im Jahre 1992 sendet die "Tagesschau" im wöchentlichen Wechsel mit dem ZDF morgens von 05:30 Uhr bis 09:00 Uhr im Halbstundentakt. Auf besondere Ereignisse kann die Redaktion zudem mit aktuellen Sondersendungen reagieren. Sie werden kurzfristig als "Tageschau extra" ins Programm gehoben.

Die Hauptausgabe um 20:00 Uhr erreicht im Durchschnitt jeden Tag knapp neun Millionen Zuschauer - im Ersten, bei 3sat, phoenix und in den Dritten Programmen. Dies entspricht einem Markanteil von rund 32 Prozent.

Weitere Informationen finden Sie auf der Homepage der "Tagesschau".

Beiträge für die "Tagesschau"

Marion von Haaren: tagesschau 20:10 | 25.02.2017 Diskussion über Reform der Agenda 2010

Download der Videodatei Format Qualität / Auflösung
z.B. abspielbar mit Quicktime oder VLC MP4 (h264) klein mittel groß

Marie von Mallinckrodt: tagesschau 17:10 | 24.02.2017 Umfragehoch: SPD zieht an Union vorbei

Download der Videodatei Format Qualität / Auflösung
z.B. abspielbar mit Quicktime oder VLC MP4 (h264) klein mittel groß

Julia Krittian, ARD Berlin: tagesschau 17:12 | 23.02.2017 Bundesregierung plant "schwarze Liste" für korrupte Unternehmen

Download der Videodatei Format Qualität / Auflösung
z.B. abspielbar mit Quicktime oder VLC MP4 (h264) klein mittel groß

Julia Krittian: tagesschau 16:11 | 23.02.2017 Bundesregierung plant "schwarze Liste" für korrupte Unternehmen

Download der Videodatei Format Qualität / Auflösung
z.B. abspielbar mit Quicktime oder VLC MP4 (h264) klein mittel groß

Eva Lodde, ARD Berlin: tagesschau 20:12 | 22.02.2017 Diskussion um Feinstaubemission

Download der Videodatei Format Qualität / Auflösung
z.B. abspielbar mit Quicktime oder VLC MP4 (h264) klein mittel groß

Daten & Fakten

Sendeplatz

Montag bis Freitag: 09:00 Uhr, 10:44 Uhr, 12:00 Uhr, 14:00 Uhr, 15:00 Uhr, 16:00 Uhr, 17:00 Uhr, 20:00 Uhr
Von 05:30 Uhr bis 08:30 Uhr im Halbstundentakt und wöchentlichen Wechsel mit den ZDF
Samstag und Sonntag: 10:00 Uhr, 12:00 Uhr, 12:50/13:15 Uhr, 17:00/17:15 Uhr, 20:00 Uhr

Redaktion

Dr. Kai Gniffke
Christian Nitsche

Kontakt

Norddeutscher Rundfunk
Anstalt des öffentlichen Rechts
Hugh-Greene-Weg 1
22529 Hamburg
Tel.: 040 4156-4190
Fax: 040 4156-7419
E-Mail: redaktion@tagesschau.de

So entsteht ein Beitrag für die Tagesschau

Mit Tim Herden unterwegs

Hinter den Kulissen

Hier bekommen Sie einen Blick hinter die Kulissen der Tagesschau
© ARD-Hauptstadtstudio Berlin